0

Buchtipps - Buchtipp von Iris Schumacher

Plötzlich ist Sigurd verschwunden. Gestern noch wollte er sich mit Freunden treffen, doch er kam nie an. Sarah, Psychologin, kann sich die Nachricht von ihm, er sei pünktlich angekommen, nicht erklären. Dann wird seine Leiche gefunden.

Loyalität, Sicherheit, Freundschaft und Liebe zu den Kameraden bedeuten für  den jungen Paul-Emile, der als Geheimagent im zweiten Weltkrieg kämpft, alles. Dies ist kein Kriegsroman, sondern eine Geschichte über Tapferkeit, Mut, Angst und Hoffnung, sehr berührend!

Eine liebevoll erzählte, aberwitzige Hochstapler-Geschichte. Manchmal mache ich mir die Welt, wie sie mir gefällt. Ich hatte so einen Spaß an dieser Geschichte!

2002, ein Familiengeheimnis prägt das Leben von Kim. In diesen Ferien wird sie ihrem Vater zum ersten Mal begegnen. Aus anfänglicher Enttäuschung wird Liebe und Verstehen! Ein Vergnügen!

"Der Suizid der geliebten Schwester stellt das Leben infrage. Die Erinnerungen an eine innige Schwesternbeziehung, die den Leser tief berührt, sind schnörkellos und fesselnd geschrieben.

Birgit floh zu Kaspar in den Westen. Was sie zurückließ, erfährt er erst nach ihrem Tod. Auf ihren Spuren findet er ihre Tochter und Enkelin. Großvater zu sein, erfüllt ihn mit tiefer Freude. Doch Sigrun, seine Enkelin,  lebt in einer völkischen Gemeinschaft - ein Leben, das ihn zutiefst schockiert.