Buchtipps - Buchtipp von Irmgard Wigger

Im Sommer des Jahres 1961 kommt der Tod in vielen Formen nach New Bremen. Als Unfall. Als Selbstmord. Und als Mord. Zusammen mit seinem kleinen Bruder Jake scheint der dreizehnjährige Frank immer am falschen Ort zu sein – oder am richtigen, schließlich liefert eine Leiche auch Stoff für gute Geschichten. Bis das Sterben auch Franks Familie…
Die kurze Familiengeschichte zeigt wie arm und eng das Leben auf dem Land vor etwa 100 Jahren war, und wie sehr diese Erfahrungen bis heute nachwirken. Eine berührende Dorfgeschichte aus dem Bregenzerwald. Dieses Buch beschreibt das Leben in schwierigen Verhältnissen eindrucksvoll, sehr glaubwürdig und mitreißend. Monika Helfer erzählt die…
Ein Buch, das Geborgenheit bietet und Hoffnung schenkt. Es beschäftigt sich mit einer ernsten Thematik: Wie lebt man weiter, wenn ein geliebter Mensch stirbt? Ungeheuer sprachgewandt geschrieben! Es ist eine unglaubliche Freude, dieses Buch zu lesen. Herzzerreißend schön. Danke für die Reise durch Hoffnung, Liebe, Humor und Trauer-
Die Lebenswege von zwei Frauen aus zwie Jahrunderten werden miteinander verknüpft. Ein ergreifender Roman über mutige Frauen und ein Plädoyer für mehr Solidarität. Gerne hätte ich noch mehr Geschichten aus dem Haus der Frauen erfahren. Dieser Buch ist einfach faszinierend. Eine absolute Leseempfehlung.